Franz Josef Strauß oder die Kunst der Rede


Neulich fragte mich ein Parteifreund, der derzeit Tag und Nacht fieberhaft an einer politischen Rede arbeitet, wie er das bloß anstellen soll.

Dazu fiel mir eine ironische Ermunterung von Franz Josef Strauß ein:

„Einfach reden, aber kompliziert denken – nicht umgekehrt. Die Rede hat immer einen Anfang und meistens einen Schluss. Was dazwischen liegt, ist nicht so wichtig. Der Anfang ist verhältnismäßig leicht. Der Redner kann sich beispielsweise dafür entschuldigen, dass er redet, um es dann doch zu tun. Er kann sagen, dass er von der Sache nichts versteht, und dies sogleich unter Beweis stellen. Er kann den Zuhörern auch sagen, warum sie da sind: Wir haben uns heute hier versammelt, um… Die Zuhörer freuen sich immer, wenn ihnen etwas mitgeteilt wird, was sie bereits wissen.“ Franz Josef Strauß

Franz Josef Strauß

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: